Aktivitäten

Freunde-Lesung mit Brita Steinwendtner am 2. Oktober 2020

Wir freuen uns, diese Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein BildSprache, dem Kulturverein Forum Rauris und der Bibliothek/Bücherei der Gemeinde Rauris zu präsentieren.


Am 2. Oktober, um 19 Uhr, liest die langjährige Intendantin der Rauriser Literaturtage, Brita Steinwendtner, aus ihrem neuen Roman Gesicht im blinden Spiegel im erst vor kurzem umgebauten Mesnerhaus in Rauris.


Mit großem Gespür für ihre Figuren erzählt Brita Steinwendtner in diesem atmosphärisch dichten Roman das zeitlose Schicksal eines Mannes, dem es gelingt, den widrigen Zeitläuften die Stirn zu bieten und seine pazifistische Haltung zu wahren.

 Der Roman ist ab 26. August 2020 im Handel erhältlich!

Weitere Informationen

„Geduldig recherchiert, mit Empathie imaginiert: Brita Steinwendtner hat einen farbenreichen Roman vom versehrten Leben zwischen zwei Kriegen geschrieben — und ein großes Buch des Friedens, das zu Herzen geht.“
Karl-Markus Gauß



ABGESAGT: Freunde-Lesung mit Bodo Hell am 27. März 2020

Die diesjährigen Rauriser Literaturtage (25. bis 29. März 2020) müssen aufgrund der geltenden Regelungen für Veranstaltungen leider abgesagt werden. Die 50. Rauriser Literaturtage, die jetzt im März als Jubiläumsveranstaltung geplant waren, werden im kommenden Jahr, von 7. bis 11. April 2021, nachgeholt werden.

Bodo Hell mit Ziege und Huhn auf der Grafenbergalm, Foto: Norbert Mayr

Bodo Hell, erster Literaturpreisträger in Rauris von 1972, wird in diesem Jahr Gast bei uns Freunden sein. Er begleitete die Literaturtage durch fünf Jahrzehnte.

Geboren 1943 in Salzburg, lebt er heute als Schriftsteller in Wien und im Sommer als Senner auf der Grafenbergalm am Dachstein. Hells Werk, für das er 2019 mit dem Großen Kunstpreis des Landes Salzburg ausgezeichnet wurde, überschreitet stets aufs Neue die Grenzen zwischen Wort und Musik, Bild und Sprache. Zuletzt erschien der Band Auffahrt (2019).

Der Autor liest am Donnerstag, 26. März 2020, auf der Heimalm. Am Freitag, 27. März 2020, in der Alten Schule in Bucheben, wird er exklusiv für die Freunde mit „anderen Suaden, Kaskaden und Litaneien“ zu hören sein.


50 Jahre Rauriser Literaturtage

Am 3. Februar 2020 wurde das Programm zum 50jährigen Jubiläum der Rauriser Literaturtage präsentiert. Wir Freunde werden das Literaturfestival im Jubiläumsjahr mit einer Summe von € 3.000 fördern. Um diese Summe aufbringen zu können, sind wir auf Ihre Mitgliedsbeiträge und Spenden besonders angewiesen.
Zum Jubiläumsjahr gibt es ein Rahmenprogramm mit zusätzlichen Veranstaltungen.

Eine Ausstellung zeigt anhand von zahlreichen Dokumenten (Fotos, Briefen, Hör- und Filmausschnitten) aus dem Archiv der Rauriser Literaturtage, das seit 2019 im Literaturarchiv Salzburg aufbewahrt wird, die Geschichte des Literaturfestivals.

Eröffnung am Donnerstag, 26. März 2020, um 12:30 Uhr, im Haus für Kultur und Literatur (Mesnerhaus)

Das Buch zum Jubiläumsjahr
Rauris 19712020. Ein halbes Jahrhundert Literaturtage innergebirg Als Mitglied der Freunde können Sie das Buch zum Jubiläumsjahr zu einem ermäßigten Preis erwerben. Nähere Informationen dazu schicken wir Ihnen mit dem nächsten Newsletter.


Eröffnung Mesnerhaus

Das 700 Jahre alte Mesnerhaus, direkt neben der Rauriser Kirche, wurde grundlegend saniert und steht nun den Literaturtagen und anderen kulturellen Einrichtungen als Veranstaltungsort zur Verfügung.

Rauris, Haus für Kultur und Literatur, Jänner 2020

Herzstück des Hauses ist der große Festsaal im ersten Stock, wo bereits in diesem Jahr Lesungen und Gespräche zu erleben sein werden.

Die Einweihung und Eröffnung fand am Sonntag, 26. Jänner 2020, in Anwesenheit von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Heinrich Schellhorn statt.

Einen Rückblick in Bildern finden Sie in unserer Galerie.


Rückblick: Freunde-Lesung mit Vladimir Vertlib

Foto: David Sailer

Im Rahmen der Rauriser Literaturtage 2019 las Vladimir Vertlib bei der traditionellen Freunde-Lesung aus seinen Romanen Lucia Binar (Deuticke, Wien 2015) und Schimons Schweigen (Deuticke, Wien 2012).

Auch in diesem Jahr konnten wir in der Alten Schule in Bucheben zahlreiche Freunde bei Lesung und Gespräch mit Hildemar Holl begrüßen. Bilder der Veranstaltung finden Sie hier…